Willkommen im Pfingstrosen-Paradies

Aktuelles

Riesen Zierlauch
11.09.2018

Der eindrucksvolle Riesen - Zierlauch… weiterlesen

04.09.2018

Bitte melden Sie uns baldmöglich Ihre Bestellung für den Versand im Oktober 2018. Am besten per… weiterlesen

Darstellung mobiles Gerät
20.08.2018

Liebe Pfingstrosen-Freunde! Unsere Homepage wird nun auch auf mobilen Geräten benutzerfreundlich… weiterlesen

30.05.2018

Gestern wurde ein Beitrag, der bei uns gedreht wurde, in der… weiterlesen

Liebe Pfingstrosenfreunde,

es ist inzwischen gut 2 Jahre her, daß wir den letzten Rückblick geschrieben haben, aber das möchten wir jetzt hiermit ändern. Die letzen 2 1/2 Jahre waren für uns sehr turbulent. Die geplante Umsiedlung von Betrieb und Wohnung hat wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen als kalkuliert und ist immer noch nicht völlig abgeschlossen. Aber wir befinden uns allmählich auf der Zielgeraden und das Ende ist langsam in Sicht. Diesen Herbst wollen wir die letzten Bestände am alten Standort auflösen.

Unser neuer Standort liegt im Dycker Ländchen, ganz in der Nähe von Schloß Dyck und gehört landschaftlich zu den schönsten Plätzen, die es im Kreis Neuss zu finden gibt. Topographisch ist diese Hügellandschaft in der letzten Eiszeit entstanden. Die Gletscher aus Skandinavien haben hier ihre südlichste Ausdehnung gehabt. Am Rande von Gletschern ist es immer sehr trocken und so hat sich hier über Tausende von Jahren Staub abgelagert, der über die Zeit zu Lössboden geworden ist. Extrem fruchtbar. Wir sind selber immer wieder überrascht wie schnell sich manche Pflanzen hier entwickeln.

Aus einem ursprünglich landwirtschaftlichen Betrieb eine Gärtnerei zu gestalten bedeutet schon erheblichen Arbeitseinsatz. Unser Anspruch ist, den Kunden eine ansprechende Schaupflanzung zur Blütezeit zu präsentieren. Wir mußten hier aber bei Null anfangen. Bis auf ein paar Obstbäume: kein Baum, kein Strauch weit und breit, nur landwirtschaftliche Nutzfläche. Es hat erheblicher Bodenbearbeitung und 90 LKW Mutterboden (~800m³) bedurft bis das Gelände so gestaltet war, wie wir uns dies vorgestellt haben. Erst nach 1 ½ Jahren Vorarbeit und 16 Containern voll mit Schutt und Steinen (alles von Hand aufgesammelt) waren wir soweit, daß wir mit der Pflanzung anfangen konnten. Der fruchtbare Boden hat uns hier sehr geholfen. Wir konnten natürlich durch die Umpflanzung auch von Begleitgehölzen aus dem alten Betrieb auf größere Pflanzen zurückgreifen, so daß wir nicht mit den kleinsten Größen anfangen mußten. Aber wie schnell sich die Pflanzen hier teilweise etablieren ist schon ein Phänomen. So konnten wir dieses Frühjahr (im 2. Standjahr) schon eine optisch gut entwickelte Schaupflanzung präsentieren.

In der Galerie finden Sie auch einige Impressionen unseres neuen Areals.

Durch die Umsiedlung haben wir es die letzten beiden Jahre nicht geschafft, Baumpäonien zu veredeln. Hierdurch ist die eine oder andere Sorte vorübergehend nicht mehr lieferbar. Aber wir werden nächsten Monat wieder mit der Veredelungsarbeit anfangen, so daß die entstandene Lücke in 2 Jahren wieder geschlossen werden kann.
Dafür haben wir wieder zahlreiche neue Sorten von Staudenpfigstrosen und auch Itoh-Hybriden im Angebot!

Viel Spaß bei der Gartenarbeit des restlichen Sommers wünscht Ihnen
Familie Tetzlaff

Im Juli 2018